Tag Datenlogger

HANSER automotive: „Schneller Datenlogger für ADAS“

Der DP²4R Datenlogger und Stimulator von embedded brains speichert und stimuliert Rohdaten von datenintensiven Signalquellen und Sensoren, wie beispielsweise Radardaten. Er ist damit zentraler Bestandteil eines HiL (Hardware-in-the-Loop)-Simulators, beispielsweise für Fahrerassistenzsysteme. Lesen Sie weiter im PDF

Mehr ... →




Elektronik Automotive: „Radar-Datenlogger soll Autounfälle verhindern“

Rohdaten, aus denen Fahrerassistenzsysteme etwa Objekte identifizieren, sind immer häufiger nur chipintern verfügbar. Dies erschwert die Fehlersuche und Systemoptimierung. Ein neuer Datenlogger setzt daher auf eine direkte Ankopplung an die Sensoren.  Eine Lösung des Problems liefert der neue Datenlogger DP24R von embedded brains. Die Head Unit des Datenloggers wird direkt an die Radarsensoren angekoppelt, so

Mehr ... →


Elektronik Praxis: „Reproduzierbare Testfahrten bei der Assistenzsystem-Entwicklung“

Radarsensoren von Fahrerassistenzsystemen liefern so viele Daten, dass nur die Ergebnisse deren Analyse ans Assistenzsystem weitergegeben werden können. Testfahrten im Rahmen der Entwicklung sind so nicht reproduzierbar. Eine Lösung dieses Problems liefert ein Datenlogger, der direkt auf die Rohdaten zugreift und sie aufzeichnet. Lesen Sie weiter bei Elektronik Praxis

Mehr ... →



Automobilwoche: „Mehr Qualität bei der Fehleranalyse“

Der Soft- und Hardwareentwickler Embedded Brains hat eine prozessorgesteuerte Speichereinheit entwickelt. Mithilfe von vier angeschlossenen Headunits können die Rohdaten während der Testfahrten aufgezeichnet werden. Die ersten funktionsfähigen Prototypen werden im Frühsommer verfügbar sein. Lesen Sie weiter bei Automobilwoche

Mehr ... →





Next Page → ← Previous Page